Samstag 14.12.2019 22:02:34
Letztes Update 13.12.2019 21:52:42
14.12.2019 Abschluss Verbandsrunde
Ort: Ringerhalle Nach dem letzten Heimkampf gegen den KSK Furtwangen
14.12.2019 Heimkampf
20:00 KSV I - KSK Furtwangen I
18:30 KSV II - AV Sulgen II
16:15 KSV S - AV Hornberg S
16:15 KSV S - AV Sulgen S
21.12.2019 Auswärtskampf
20:00 RG Waldkirch-Kollnau I - KSV I
20:00 AV Hornberg I - KSV II
13:45 SV Dürbheim S - KSV S
(Veranstalter: KSV Gottmadingen)
13:45 KSV Gottmadingen SII - KSV S

News

1 2 3 4 5 > >>
Zum letzten Mal Oberliga in Taisersdorf 13.12.2019 - 21:52Uhr
Ringen - Oberliga: KSV Taisersdorf – KSK Furtwangen. (Sa. 20.00 Uhr, Ringerhalle Taisersdorf)
Am letzten Heimkampftag empfängt der KSV Taisersdorf den Tabellenachten KSK Furtwangen. Gegen die Schwarzwälder konnten die Linzgauer den bisher einzigen Sieg erringen. Gerne würden sie natürlich diesen Erfolg wiederholen und sich mit einem Heimsieg aus der Oberliga Südbaden verabschieden. Doch auf Grund der akuten Personalprobleme wird dieses Ziel nur sehr schwer zu erreichen sein. Aber ein Versuch ist es allemal wert. Der Heimkamptag in Taisersdorf beginnt um 16.15 Uhr mit einem Dreierkampf der ersten Schülermannschaft. Um 18.30 Uhr möchte das Zweierteam der Männer den Vorrundensieg gegen den AV Sulgen II wiederholen.
Im Anschluss an die Kämpfe findet der diesjährige Saisonabschluss in der Ringerhalle statt. (fm)
KSV Taisersdorf zu Hause weiter sieglos 08.12.2019 - 10:20Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf  -  KSV Haslach i.K.  10 : 20
Auch im vorletzten Heimkampf gab es für die Linzgau-Ringer kein Erfolgserlebnis und somit kein nachträgliches Nikolausgeschenk. Gegen den Tabellensechsten setzte es im achten Heimkampf die achte Niederlage. Die Entscheidung zu Gunsten der Schwarzwälder fiel bereits vor der Pause, da die Gastgeber in drei Gewichtsklassen jeweils vier Mannschaftspunkte abgeben mussten. Den einzigen Sieg vor dem Pausengong holte sich im Schwergewicht Marco Martin, der bis zur letzten Sekunde um den Sieg mit acht Punkten Differenz kämpfen musste. Konstantin Braun konnte Darwish Mahmodi zwar nicht ersetzen, zeigte aber Kampfgeist und musste sich nach zwischenzeitlicher Führung am Ende nur ganz knapp mit 7:8 Punkten geschlagen geben. Nach der Halbzeit war Sandro Martin um Schadensbegrenzung bemüht und gab gegen den starken Viorel Ghita beim 0:7 nur zwei Mannschaftspunkte ab. Den zweiten Sieg holte sich dann Ringertrainer Patrick Käppeler. Trotz der klaren Überlegenheit (15:4) geriet dieser am Ende noch durch eine Unachtsamkeit des Linzgauers in Gefahr. In der Klasse bis 80 kg traf Niklas Hermann auf den früheren Taisersdorfer Vojtech Benedek. In einem aktionsreichen Kampf setzte sich der 44-Jährige Routinier aus dem Kinzigtal am Ende mit 4:12 Punkten durch. In einem ausgeglichenen Duell zwischen Steffen Krämer und Timo Stiffel musste sich der Taisersdorfer knapp mit 1:4 Punkten geschlagen geben. Der Schwarzwälder konnte dabei im Gegensatz zum Linzgauer den Vorteil in der Bodenlage für eine Aktion nutzen. Im Schlusskampf holte sich Marcel Käppeler die Punkte bereits an der Waage ab, da die Gäste diese Klasse nicht besetzt hatten. (fm)
Die Kämpfe im Einzelnen:
57G: unbesetzt- Valerio Zorzi 0:4 KL
61F: Konstantin Braun - Suleiman Hutak 0:1 PS (7:8)
66G: Kai Philipp - Nick Allgaier 0:4 SS (0:16)
71F: Patrick Käppeler - Jonathan Eble 3:0 PS (15:4)
75G: Steffen Krämer - Timo Stiffel 0:2 PS (1:4)
75F: Marcel Käppeler -  unbesetzt 4:0 KL
80G: Niklas Hermann - Vojtech Benedek 0:3 PS (4:12)
86F: Sandro Martin - Viorel Ghita 0:2 PS (0:7)
98G: Manfred Willibald - Igor Gavrilita 0:4 SS (0:4)
130F: Marco Martin - Josef Kempf 3:0 PS (10:2) Kämpfe
Punkteteilung fuer KSV Taisersdorf II 08.12.2019 - 10:17Uhr
ARGE-SAB Bezirksliga: KSV Taisersdorf II - KG Nendingen/Mühlheim 20 : 20
Beide Teams hatten Personalprobleme, sodass am Ende nur fünf Kämpfe auf der Matte ausgetragen wurden. Vor dem letzten Duell lagen die Gastgeber noch mit 16:20 zurück, doch Tobias Martin rettete mit einem Schultersieg noch das Unentschieden für die Linzgauer Reservestaffel. Das Zweierteam des KSV Linzgau Taisersdorf belegt mit 5:15 Punkten den vorletzten Tabellenplatz. (fm)
Die Kämpfe im einzelnen:
57G: Luan Schmid - unbesetzt 4:0 KL
61F: unbesetzt - Yunus-Emre Bakir 0:4 KL
66G: unbesetzt - Florian Hermann 0:4 KL
71F: Marius Meyer - Abdul Bashir Jalili 0:4 SS (2:5)
75G: Marius Krämer - Robin Kessler 0:4 SS (0:4)
75F: Tobias Martin - Chris Hänßler 4:0 SS (4:0)
80G: Johannes Schneider - Tomaz Krol 0:4 TÜ (0:15)
86F: Mario Häuslbauer - unbesetzt 4:0 KL
98G: Simon Weißhaar - unbesetzt 4:0 KL
130F: Dennis Stricker - Enes Bayazit 4:0 SS (7:0) Kämpfe
KSV Taisersdorf steht als Absteiger fest 01.12.2019 - 10:25Uhr
Oberliga: SV Eschbach - KSV Taisersdorf 21 : 13
Nach der Niederlage beim Tabellenachten SV Eschbach und dem gleichzeitigen Auswärtssieg des Tabellenneunten KSK Furtwangen beim KSV Haslach i.K. steht der KSV Taisersdorf als Absteiger aus der Oberliga Südbaden fest. Die Linzgauer sind in dieser Saison nicht zu beneiden. Zwar kehrte der lange Zeit verletzte Ringertrainer Patrick Käppeler am letzten Wochenende ins Team zurück, doch nach den weiteren Ausfällen von Darwish Mahmodi, Uwe Weißhaar und Simon Weißhaar hat sich am letzten Wochenende auch dessen Vertreter Nico Schmidt verletzt. So musste das Team erneut umgestellt werden und die Chancen auf einen Sieg beim SV Eschbach waren im Vorfeld schon als sehr gering eingestuft worden.
Nach den ersten drei Kämpfen führten die Gastgeber schon deutlich mit 12:0 Punkten, ehe Marco Martin in der Klasse bis 98kg mit einem schnellen Schultersieg die ersten vier Punkte für das Gästeteam erkämpfte. Im letzten Kampf vor der Pause domminierte dann wieder der SV Eschbach durch technische Überlegenheit. In dem ausgeglichenen Duell der Klasse bis 86kg konnte Sandro Martin auf Grund der letzten Wertung beim Stande von 1:1 den zweiten KSV-Sieg erringen. Den dritten Erfolg für die Gäste erkämpfte sich anschließend Patrick Käppeler, der gegen Timo Schweizer zu einem 19:2 Überlegenheitssieg kam. Als sich dann in der Klasse bis 80kg Niklas Hermann entscheidend geschlagen geben musste, Stand der Gesamtsieg des SV Eschbach fest. Im vorletzten Kampf führte Steffen Krämer bis 6 Sekunden vor Kampfende, musste sich dann aber noch knapp mit 5:7 Punkten dem Bulgaren Nasko Georgiev geschlagen geben. Das Schlussduell war dann wieder eine klare Sache für die Linzgauer. Marcel Käppeler siegte gegen Philipp Müller nach drei Minuten überlegen mit 19:0 Punkten. (fm) Kämpfe
Linzgau-Ringer beim Tabellenachten 30.11.2019 - 09:00Uhr
Oberliga: SV Eschbach - KSV Taisersdorf (Sa. 20.00 Uhr)
Nach drei Heimkämpfen in Folge müssen die Ringer des KSV Taisersdorf an diesem Wochenende auswärts beim Tabellenachten SV Eschbach antreten. Wie die Linzgauer so haben auch die Schwarzwälder in der Rückrunde noch keine Punkte erringen können. Dies verspricht zumindest auf dem Papier eine spannende Begegnung. Den bisher einzigen Sieg konnten die Taisersdorfer auswärts in Furtwangen erringen. Vielleicht ist dies ja ein gutes Omen für das Kellerduell, das in der Mehrzweckhalle in Stegen bei Freiburg ausgetragen wird. (fm) Kämpfe
1 2 3 4 5 > >>