Samstag 27.02.2021 23:57:04
Letztes Update 10.02.2021 19:55:16
Mitglied werden
Unterstützen Sie den KSV Linzgau Taisersdorf, werden Sie Mitglied. Nachfolgendes Formular gut leserlich ausfüllen und an Vereinsanschrift (siehe Formular) senden oder mailen.
>> Antragsformular neu (PDF)
>> Satzung KSV-L-T
>> Datenschutzordnung KSV-L-T
>> Beitragsordnung KSV-L-T
>> Ehrenordnung KSV-LT
>> Jugendordnung KSV-L-T


Erinnern Sie sich noch an 2000?
weiterlesen
Infos von der ARGE-SAB
> Homepage Bezirk I
10.03.2021 Bezirkstag
19:00 Ort: Trainungszentrum AC Villingen bzw. bei entsprechender Corona-Lage als Online-Bezirkstag
23.04.2021 50+1-JAHRE KSV LINZGAU TAISERDORF
Am Wochenende vom 23. bis 25. April 2021 sollen die im letzten Jahr ausgefallenen Veranstaltungen nachgeholt werden.
1 KSV Tennenbronn I 4:0 17
2 KSV I 2:2 -10
3 ASV Urloffen II 0:0 0
4 RG Lahr I 0:4 -7

News

<< < 10 11 12 13 14 15 16 17 18 > >>
Patrick Kaeppeler jetzt mit C-Trainerlizenz 04.10.2019 - 19:12Uhr
Patrick Käppeler, der seit Beginn des Jahres für das Männertraining des KSV Linzgau Taisersdorf verantwortlich ist, hat über die Sommermonate nun auch die Trainer-C-Lizenz erworben. Nach dem Grundlehrgang an der Sportschule in Steinbach und den beiden Aufbaulehrgängen am Olympiastützpunkt in Freiburg fand am letzten Wochenende der Prüfungslehrgang ebenfalls in Freiburg statt. Patrick Käppeler, der seit Beginn der Saison leider verletzungsbedingt nicht selbst auf die Matte gehen kann, hat die Prüfung zum C-Übungsleiter erfolgreich abgelegt. Der KSV Linzgau Taisersdorf gratuliert ganz herzlich und wünscht ihm als Trainer in Zukunft viel Erfolg.
KSV Taisersdorf hofft auf ersten Heimsieg 04.10.2019 - 18:47Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf – SV Eschbach (Sa. 20.00 Uhr, Ringerhalle Taisersdorf). Dass die Ringer des KSV Linzgau Taisersdorf eine sehr schwere Saison vor sich haben werden, war den Verantwortlichen schon vor dem Ligastart klar gewesen. Dass man aber nach fünf Kampftagen ohne Punkte am Tabellenende steht, hatte man so nicht ganz erwartet. Nach drei Auswärtskämpfen in Folge empfangen die Linzgauer am Samstag zum Abschluss der englischen Woche den SV Eschbach. Die Taisersdorfer treffen in ihrer fast 50-jährigen Vereinsgeschichte erstmals auf diesen Gegner, der in der Nähe von Freiburg seinen Vereinssitz hat. Die Gastgeber möchten natürlich alles daran setzen, damit gegen den Aufsteiger der erste Heimsieg gelingt. Dazu müssen aber alle Ringer fit sein und die Mannschaft muss vollzählig besetzt sein. Mit einem wiederum spannenden Kampfverlauf ist zu rechnen. Ob man dann beim anschließenden ersten Oktoberfest des KSV in der Ringerhalle etwas zu feiern hat, muss abgewartet werden.
Vor dem Oberligaduell findet um 19.15 Uhr noch ein Vorkampf der zweiten Schülermannschaft gegen den Nachwuchs des KSV Allensbach statt. (fm) Kämpfe
Taisersdorfer Niederlagenserie setzt sich fort 04.10.2019 - 18:45Uhr
Oberliga: RSV Schuttertal - KSV Taisersdorf 17 : 11
Auch beim RSV Schuttertal wollte der erste Saisonsieg nicht gelingen. Die Umstellung in den oberen Gewichtklassen ging nur teilweise auf. So lagen die Linzgauer bei nur einem Sieg durch Darwish Mahmodi zur Pause schon deutlich mit 4:11 Punkten zurück. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der Klasse bis 86kg, als Simon Weißhaar etwas überraschend die erste Saisonniederlage einstecken musste. Zwar konnten Steffen Krämer, Sandro Martin und Marcel Käppeler mit starken Leistungen noch auf 11:13 verkürzen, doch im letzten Duell hatten die Gastgeber mit dem rumänischen Meister Tomi Hinoveanu alle Trümpfe zum Gesamtsieg in der Hand. (fm)
Die Kämpfe im Einzelnen:
57F: Niklas Erke - Darwish Mahmodi 0:4 TÜ (2:18)
61G: Daniel Zehnle - unbesetzt 4:0 KL
66F: Luca Munz - Nick Jöhl 4:0 SS (14:0)
71G: Jannis Lauer - Steffen Krämer 0:1 PS (2:3)
75F: Pascal Fehrenbacher - Marcel Käppeler 0:4 TÜ (0:16)
75G: Tomi Claudiu Hinoveanu - Marius Krämer 4:0 TÜ (19:0)
80F: Raphael Fehrenbacher - Sandro Martin 0:2 PS (4:8)
86G: Carlos Kiesel - Simon Weißhaar 2:0 PS (13:9)
98F: Bastian Frank - Uwe Weißhaar 2:0 PS (7:1)
130G: Martin Himmelsbach - Marco Martin 1:0 PS (5:4) Kämpfe
KSV Taisersdorf erneut auf fremder Matte 02.10.2019 - 18:59Uhr
Oberliga: RSV Schuttertal - KSV Taisersdorf (Do. 17.00 Uhr)
In der ersten englischen Woche der diesjährigen Saison müssen die Oberligaringer des KSV Linzgau Taisersdorf zum dritten Auswärtskampf in Folge beim RSV Schuttertal antreten. Bei den heim- und kampfstarken Schwarzwäldern wird es für die Gäste erneut sehr schwer werden, den ersten Saisonsieg einzufahren. Mit dem amtierenden rumänischen Meister Tomi Hinoveanu haben sie einen absoluten Top-Ringer in den mittleren Gewichtsklassen.
Das zweite Schülerteam der Linzgauer muss zur dritten Nachwuchsmannschaft des VfK Eiche Radolfzell reisen. Anpfiff ist hier um 15.30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Böhringen.
(fm) Kämpfe
Ersatzgeschwächte Linzgau-Ringer weiter ohne Sieg 29.09.2019 - 12:51Uhr
Oberliga: KSV Appenweier - KSV Taisersdorf 19 : 10
Wie schon im Vorfeld erwartet, hatte die ersatzgeschwächte Oberligastaffel des KSV Linzgau Taisersdorf beim Tabellenzweiten KSV Appenweier eine schwere Aufgabe vor sich. Neben dem verletzungsbedingten Ausfall von Ringertrainer Patrick Käppeler seit Beginn der Saison, fehlte den Gästen mit Simon Weißhaar ein weiterer Siegringer. Das kurzfristig auf mehreren Positionen umgestellte Team musste trotz guter kämpferischer Leistungen am Ende die vierte Saisonniederlage einstecken.
Nach der Waageniederlage in der Klasse bis 57kg musste sich Nico Schmidt (130kg) nur ganz knapp mit 0:2 Passivitätspunkten dem 25 kg schwereren Julian Lifke geschlagen geben. Darwish Mahmodi (61kg) besiegte Devin Kempel mit 9:1 Punkten und holte den ersten Sieg für die Linzgauer. Anschließend unterlag Marco Martin dem starken Bulgaren Mehmed Gazi mit 0:14 Punkten. Im letzten Duell vor der Pause musste Marius Meyer die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen, sodass die Linzgauer zur Halbzeit mit 3:10 Punkten zurücklagen.
Uwe Weißhaar, der seinen Bruder Simon ersetzen musste, lag nach knapp zwei Minuten schnell mit 0:9 Punkten zurück. Er drehte dann mächtig auf, sammelte Punkt um Punkt, unterlag am Ende unglücklich mit 9:10 Zählern. Steffen Krämer (71kg) konnte gegen den starken Eduard Semke beim 2:6 die Niederlage in Grenzen halten. Der 42-Jährige Mario Häuslbauer (80kg) kontrollierte seinen Gegner über die gesamte Distanz und siegte ungefährdet mit 8:0 Punkten. Auch Marcel Käppeler (75A) zeigte sich von seiner besten Seite und bezwang Igor Gruneschow überlegen mit 15:0 Punkten. Im letzten Duell musste Marius Krämer die technische Überlegenheit von Ex-Bundesligaringer Andreas Boczek anerkennen.
Nach dieser vierten Niederlage in Folge belegt der KSV Linzgau Taisersdorf nun den letzten Tabellenplatz in der Oberliga Südbaden. (fm) Kämpfe
<< < 10 11 12 13 14 15 16 17 18 > >>