Samstag 27.02.2021 23:48:16
Letztes Update 10.02.2021 19:55:16
Mitglied werden
Unterstützen Sie den KSV Linzgau Taisersdorf, werden Sie Mitglied. Nachfolgendes Formular gut leserlich ausfüllen und an Vereinsanschrift (siehe Formular) senden oder mailen.
>> Antragsformular neu (PDF)
>> Satzung KSV-L-T
>> Datenschutzordnung KSV-L-T
>> Beitragsordnung KSV-L-T
>> Ehrenordnung KSV-LT
>> Jugendordnung KSV-L-T


Erinnern Sie sich noch an 2000?
weiterlesen
Infos von der ARGE-SAB
> Homepage Bezirk I
10.03.2021 Bezirkstag
19:00 Ort: Trainungszentrum AC Villingen bzw. bei entsprechender Corona-Lage als Online-Bezirkstag
23.04.2021 50+1-JAHRE KSV LINZGAU TAISERDORF
Am Wochenende vom 23. bis 25. April 2021 sollen die im letzten Jahr ausgefallenen Veranstaltungen nachgeholt werden.
1 KSV Tennenbronn I 4:0 17
2 KSV I 2:2 -10
3 ASV Urloffen II 0:0 0
4 RG Lahr I 0:4 -7

News

<< < 11 12 13 14 15 16 17 18 19 > >>
KSV Taisersdorf vor hoher Hürde 26.09.2019 - 20:22Uhr
Oberliga: KSV Appenweier - KSV Taisersdorf (Fr. 21.00 Uhr)
Der bisher sieglose KSV Linzgau Taisersdorf hat am heutigen Freitag erneut eine sehr hohe Hürde vor sich. Die Linzgauer müssen auswärts beim bisher verlustpunktfreien Tabellenzweiten KSV Appenweier antreten, wo ihnen eine weitere Niederlage droht. Trotz der schwierigen Ausgangslage wollen die Gäste den Ortenauern das Siegen so schwer als möglich machen.
Die zweite Mannschaft bestreitet am heutigen Freitag in der Bezirksliga einen Heimkampf gegen den Tabellenzweiten AB Aichhalden II. Das Zweierteam der Linzgauer hat gegen die württembergische Staffel ebenfalls eine schwere Aufgabe vor sich. Anpfiff ist um 20.30 Uhr in der Ringerhalle in Taisersdorf. (fm) Kämpfe
Fünf Einzelsiege reichten Linzgau-Ringern nicht 22.09.2019 - 18:16Uhr
Oberliga: Olympia Schiltigheim II - KSV Taisersdorf 18 : 16
Wie schon in der vergangenen Saison (15 : 13) kehrten die Oberligaringer des KSV Linzgau Taisersdorf auch dieses Mal ohne Punkte aus dem Elsass zurück. Erneut fehlten den Gästen am Ende zwei Zähler zum Unentschieden, womit die dritte Saisonniederlage besiegelt war.
Dabei war verlief der Auftakt fast nach Maß. Darwish Mahmodi siegte bereits an der Waage und Dennis Stricker (130kg) gelang gegen Khalid Gaziev ein knapper 3:2 Punktsieg, womit die Linzgauer mit 5:0 führten. Die Klasse bis 61kg ging kampflos an die Franzosen. Marco Martin (98kg) konnte mit einem schnellen Schultersieg die Führung der Taisersdorfer auf 9:5 erhöhen und den alten Punkteabstand wieder herstellen. Dieser Vorsprung schmolz jedoch schnell, denn Nick Jöhl verlor überhöht und so ging man mit einer knappen 8:7 Punkteführung in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff holte Simon Weißhaar (86kg) per Schultersieg eine weitere Maximalwertung, die anschließend Steffen Krämer (71kg) gegen den sehr starken Hanine Ayoub aber wieder abgeben musste. Die Vorentscheidung fiel dann in der Klasse bis 80kg, wo Mario Häuslbauer zwar mit 2:0 in Führung ging, sich am Ende aber mit 2:8 Punkten geschlagen geben musste. Als dann Tobias Martin (75Akg) mit 0:18 das Nachsehen hatte, führten die Elsässer uneinholbar mit 18:13 Punkten. Im Schlusskampf konnte Marcel Käppeler (75Bkg) mit einem überzeugenden 17:5 Punktesieg den fünften Einzelerfolg sichern, doch war dies nur noch eine Ergebniskorrektur.
Nach dieser dritten Niederlage in Folge belegt das Taisersdorfer Steinbockteam mit 0:6 Zählern den neunten Tabellenplatz, vor dem ebenfalls noch sieglosen KSK Furtwangen. (fm)
Die Kämpfe im Einzelnen:
57F: unbesetzt - Darwish Mahmodi 0:4 KL
61G: Djamboulat Chaadaev - unbesetzt 4:0 KL
66F: Hamlet Hovsepian - Nick Jöhl 4:0 TÜ (16:0)
71G: Hanine Ayoub - Steffen Krämer 4:0 SS (15:1)
75F: Daoud Issayev - Tobias Martin 4:0 TÜ (18:0)
75G: Maykl Aliev - Marcel Käppeler 0:3 PS (5:17)
80F: Mansur Issayev - Mario Häuslbauer 2:0 PS (8:2)
86G: Nicolas Zadeh - Simon Weißhaar 0:4 SS (0:5)
98F: Axel Blathase - Marco Martin 0:4 SS (0:6)
130G: Khalid Gaziev - Dennis Stricker 0:1 PS (2:3) Kämpfe
KSV Taisersdorf verliert gegen VfK Mühlenbach 15.09.2019 - 11:02Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf - VfK Mühlenbach 13 : 16
Wie schon so oft bei diesen Duellen gegen den VfK Mühlenbach, fiel die Entscheidung über Sieg und Niederlage im allerletzten Mattenduell. Während die Gastgeber mit Marcel Käppeler (19 Jahre) auf die Jugend setzten, so sollte bei den Schwarzwäldern Routinier Paul Vollmer (44 Jahre) beim Stande von 13:15 die Kohlen aus dem Feuer holen. Und er tat es erneut. Marcel Käppeler versuchte zwar alles, um mit einem Sieg mit mindestens drei Punkten Differenz noch das Unentschieden zu schaffen, doch der erfahrene Schwarzwälder mit den eisernen Nerven wehrte die Angriffe geschickt ab und sicherte sich mit einem knappen 3:2 Punktsieg den Gesamterfolg der Gästestaffel.
In einem vorgezogenen Kampf musste sich zunächst Steffen Krämer (71kg) dem starken Simon Volk äußerst knapp mit 1:2 Punkten geschlagen geben. Anschließend dominierte Darwish Mahmodi (57kg) gegen Leo Trischler und brachte die Linzgauer nach einen Schultersieg mit 4:1 in Führung. Im Schwergewicht hatte Dennis Stricker gegen den diesjährigen DM-Dritten Patrick Schwendemann einen schweren Stand und musste sich mit 0:16 Punkten geschlagen geben. In der Klasse bis 61kg konnte Konstantin Braun keine Akzente setzen, hielt aber mit 2:8 Punkten die Niederlage in Grenzen. In der Klasse bis 98 kg hatten die Gäste keinen Ringer aufgeboten, sodass Marco Martin kampflos siegte und die Gastgeber damit zur Pause mit 8:7 in Führung brachte.
Der Schlüsselkampf der Begegnung fand in der Klasse bis 66kg statt. Nach einem Kopfhüftschwung brachte Kai Philipp seinen Gegner in die gefährliche Lage und stand kurz vor dem Schultersieg. Er wurde jedoch gekontert und musste sich entscheidend geschlagen geben. Simon Weißhaar (86kg) kam dann gegen den immer gefährlichen Tobias Neumaier zu einem 11:3 Punktsieg und konnte damit zum 11:11 Zwischenstand nach sieben Duellen ausgleichen. Anschließend zeigte Routinier Mario Häuslbauer (80kg) bei seinem 5:0 Punktsieg gegen Mario Eble eine sehr starke Leistung und brachte das Steinbockteam mit 13:11 in Führung. Da Patrick Käppeler (75Akg) gegen den Neuzugang vom Bundesligisten ASV Urloffen, Nicolai Chireakov, eine Maximalwertung abgab, führten die Gäste vor dem letzten Kampf knapp mit 13:15 Punkten. Wie oben berichtet, konnte dann Schlussringer Marcel Käppeler nicht mehr punkten, womit die zweite Saisonniederlage des KSV Linzgau Taisersdorf besiegelt war. Mit 0:4 Zählern belegen die Linzgauer den vorletzten Tabellenplatz. (fm) Kämpfe
Taisersdorf II unterliegt starken Hegauern 15.09.2019 - 11:00Uhr
ARGE-SAB Bezirksliga: KSV Taisersdorf II - StTV Singen 16 : 20
Während die Linzgauer Oberligareserve die schweren Gewichtsklassen dominierte, so gingen die Punkte in den leichten Klassen an die Gäste aus dem Hegau. Dabei fiel die Entscheidung erst im letzten Kampf zu Gunsten des StTV Singen. Am Ende hatten beide Teams fünf Einzelerfolge auf dem Konto, wobei die Hegauer die höheren Siege verbuchen konnten. Kämpfe
KSV Taisersdorf erwartet den VfK Mühlenbach 12.09.2019 - 19:58Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf – VfK Mühlenbach (Sa. 20.00 Uhr, Ringerhalle Taisersdorf). Der KSV Linzgau Taisersdorf bestreitet am Samstag den ersten Heimkampf gegen den letztjährigen Dritten VfK Mühlenbach. Und dieser Klassiker verspricht gleich jede Menge Spannung. Zum einen sind beide Staffeln mit einer Niederlage in die Saison gestartet und möchten nun am zweiten Kampftag mit einem Sieg zu einem ausgeglichenen Punktekonto kommen. Zum anderen haben sich beide Teams in den letzten Jahrzehnten schon viele dramatische Duelle mit manchmal überraschenden Ergebnissen geliefert. Erinnert sei hier nur an den letztjährigen Rückkampf im Schwarzwald, als Paul Vollmer mit seinen inzwischen 44 Jahren den schon sicher geglaubten Sieg der Linzgauer zunichte machte. Auch die Statistik spricht für die Schwarzwälder. In den letzten 20 Jahren trafen beide Teams insgesamt 24 Mal aufeinander. Dabei kamen die Linzgauer zu 10 Siegen, die Gäste waren 14 Mal erfolgreich. Die Topringer neben Ringertrainer Patrick Schwendemann (130kg) sind der 44-Jährige Paul Vollmer (71kg/75kg), Simon Volk (66kg), Alexander Müller (98kg) und Neuzugang Nicolai Chireacov (75/80kg). Man darf gespannt sein, wie sich das Taisersdorfer Steinbockteam im ersten Heimkampf gegen die kampfstarken Schwarzwälder schlägt.
Der Heimkampftag wird mit dem Vorkampf der zweiten Schülermannschaft gegen den StTV Singen um 15.30 Uhr eröffnet. Anschließend empfängt um 16.15 Uhr die erste Schülermannschaft den SV Dürbheim und den KSV Gottmadingen II. Um 18.30 Uhr findet in der Bezirksliga das Derby des Zweierteams gegen den starken StTV Singen statt. (fm) Kämpfe
<< < 11 12 13 14 15 16 17 18 19 > >>