Montag 10.08.2020 01:33:54
Letztes Update 09.08.2020 19:09:46
Ringerligen/Termine/Ergebnisse
>>>Liga-DB
>>>Verbandsliga Südbaden (KSV I) >>NEU
>>>Bezirksliga ARGE-SAB (KSV II nimmt nicht teil)
>>>Jugend-Bezirksklasse >>fällt dieses Jahr aus
>>>Jugend-Aufbauklasse >>fällt dieses Jahr aus

Infos von der ARGE-SAB
> Homepage Bezirk I
11.09.2020 Mitgliederversammlung
20:00 Ort: Ringerhalle
1 KSV Gottmadingen I 35:1 201
2 KSV Appenweier I 27:9 98
3 VfK Mühlenbach I 22:14 37
4 RSV Schuttertal I 22:14 22
5 KSV Haslach i.K. I 16:20 -2
6 Olympia Schiltigheim II 16:20 -83
7 RG Waldkirch-Kollnau I 13:23 -25
8 KSK Furtwangen I 13:23 -61
9 SV Eschbach 1967 I 13:23 -68
10 KSV I 3:33 -119

News

<< < 216 217 218 219 220 221 222 223 224 > >>
Linzgau-Ringer siegen klar in Ziegelhausen 20.10.2007 - 22:21Uhr
Mit etwas gemischten Gefühlen fuhr der Tabellenfünfte zum nordbadischen Aufsteiger AC Ziegelhausen. Die Gastgeber hatten sich nach dem Aufstieg nochmals mit einigen erfahrenen Ringern vom früheren Zweitligisten ASV Ladenburg verstärkt und so war die Leistungsstärke dieser Staffel in den mittleren Klassen etwas schwer einzuschätzen. In der ersten Kampfhälfte konnte das bisher unbesiegte Höfler-Duo erneut zuschlagen. Ebenso gelang Stefan Auer in einem vorentscheidenden Duell ein knapper Fünf-Runden-Sieg. So lagen die Gäste aus dem Linzgau zur Halbzeit knapp mit 9:11 in Führung. Nach der Pause dominierten dann die Taisersdorfer, die den Nordbadenern nur noch einen Einzelsieg überließen. Mario Häuslbauer, Michael Amann, Tobias Martin und Schlussringer Andreas Rinderle holten bei ihren Erfolgen weitere 12 Mannschaftspunkte zum deutlichen 13:25 Endstand. Mit nunmehr 8:8 Punkten konnte das KSV-Team den fünften Tabellenplatz verteidigen. (fm) Bilder | Kämpfe
Linzgauer beim Verfolger AC Ziegelhausen 18.10.2007 - 22:26Uhr
Am Samstag müssen die Linzgauringer als Tabellenfünfter ins nordbadische Ziegelhausen bei Heidelberg reisen. Sie treffen dort auf den punktgleichen Tabellensechsten, der sich als Aufsteiger bisher sehr gut verkauft hat. Dies ist auch kein Wunder, denn die Nordbadener konnten sich durch einige Neuzugänge vom Ex-Zweitligisten ASV Ladenburg geschickt verstärken. Der Sieger dieser Begegnung kann den Mittelfeldplatz verteidigen, dem Verlierer droht ein Abrutschen auf den achten Tabellenplatz. Kämpfe
Andreas Rauch Turniersieger in Hofstetten 14.10.2007 - 18:47Uhr
Beim Jugendturnier des KSV Hofstetten gingen sieben Taisersdorfer Nachwuchsringer an den start. Sie erreichten folgende Platzierungen:
E-Jugend:
25 kg: 4. Platz, Steffen Krämer (14 Teilnehmer)
27 kg: 8. Platz, Wanja Schuster (8 Teilnehmer)
31 kg: 4. Platz,  Eric Lutz (8 Teilnehmer)
D-Jugend:
27 kg: 1. Platz, Andreas Rauch (9 Teilnehmer)
31 kg: 4. Platz, Raffael Michel (8 Teilnehmer)
34 kg: 15. Platz, Merlin Schuster (20 Teilnehmer)
38 kg: 11. Platz Marius Krämer (11 Teilnehmer)
Vereinswertung: 12. Platz von 21 Vereinen.
>>>Siegerliste<<<
Heimniederlage für Taisersdorf 13.10.2007 - 23:48Uhr
Die Linzgauer trafen auf eine sehr starke Musberger Staffel, die in drei Gewichtsklassen mit polnischen Spitzenringern besetzt war.  Diese konnten ihre Kämpfe allesamt klar gewinnen . Die Gastgeber wären in Bestbesetzung trotzdem nicht chancenlos gewesen, wenn.... Doch Urs Geßler durfte, wie es die Regeln nun einmal vorschreiben, wegen einer Hautveränderung ohne ärztliches Attest nicht auf die Matte und so gingen die Punkte kampflos an seinen Gegner. Die vier kampflos abgegebenen Mannschaftspunkte konnte das KSV Team trotz  höchsten Einsatz nicht  mehr ausgleichen. Remo Martin, Frank und Daniel Höfler  konnten noch für eine 11:8 Pausenführung sorgen.  Nach der Halbzeit dominierten die Gäste aus Musberg, die den Linzgauern nur noch zwei knappe 3:2 Rundensiege durch Mario Häuslbauer und Andreas Rinderle zuließen. Trotz der Niederlage konnte die Taisersdorfer Mannschaft den fünften Tabellenplatz aufgrund des beseren Kampfpunktverhältnisses verteidigen. Bilder | Kämpfe
Linzgauer empfangen den Tabellenzweiten 11.10.2007 - 21:14Uhr
Ringer-Regionalliga: KSV Taisersdorf – TSV Musberg (Sa. 20.00 Uhr, Ringerhalle Taisersdorf)
Mit einer Niederlage und zwei Siegen haben die Linzgauer die „englische Woche“ ganz gut überstanden. Doch bereits am kommenden Samstag empfängt das KSV-Team den neuen Tabellenzweiten TSV Musberg. Der Aufsteiger aus Württemberg ist sehr gut in die neue Saison gestartet und hat bisher erst eine Niederlage auf seinem Konto. Die Gäste wurden von vielen Fachleuten als Meisterschaftsfavorit genannt und bei einem Sieg im Linzgau könnten sie dem Tabellenführer KSV Berghausen weiter auf den Fersen bleiben. Die Gastgeber müssen optimal aufstellen und wieder eine überragende Leistung auf die Matte bringen, wenn sie den favorisierten Württembergern ein Bein stellen wollen. Der TSV Musberg ist vor allem in den Klassen bis 66kg und 74kg sowie bis 96 kg sehr stark besetzt, wobei die beiden Polen Radoslav und Marcin Marcinkiewicz noch unbesiegt sind. Außerdem zählen die Brüder Stäbler zu den regelmäßigen Punktelieferanten. Die Linzgauer setzen ihrerseits auf eine geschlossene Mannschaftsleistung, sodass mit einem sehr spannenden Kampf zu rechnen ist. Ob es wie vor einer Woche in Hofstetten erneut gelingt, den Tabellenzweiten zu besiegen, das ist dies große Frage. Die Vorkämpfe beginnen um 17.15 Uhr. Die erste Schülermannschaft kämpft gegen den VfL Mühlheim und um 18.15 Uhr trifft die zweite Männer-Mannschaft auf die Zweitligareserve des ASV Nendingen. Kämpfe
<< < 216 217 218 219 220 221 222 223 224 > >>