Sonntag 05.07.2020 02:12:56
Letztes Update 02.07.2020 10:40:21
Ringerligen/Termine/Ergebnisse
>>>Liga-DB
>>>Verbandsliga Südbaden (KSV I)
>>>Bezirksliga ARGE-SAB (KSV II)
>>>Jugend-Bezirksklasse (KSV SI)
>>>Jugend-Aufbauklasse (KSV SII)

Infos von der ARGE-SAB
> Homepage Bezirk I
22.07.2020 Staffeltag in Trossingen
19:30 weitere Infos auf der Homepage des Bezirks I
1 KSV Gottmadingen I 35:1 201
2 KSV Appenweier I 27:9 98
3 VfK Mühlenbach I 22:14 37
4 RSV Schuttertal I 22:14 22
5 KSV Haslach i.K. I 16:20 -2
6 Olympia Schiltigheim II 16:20 -83
7 RG Waldkirch-Kollnau I 13:23 -25
8 KSK Furtwangen I 13:23 -61
9 SV Eschbach 1967 I 13:23 -68
10 KSV I 3:33 -119

News

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
KSV Taisersdorf beendet Heimkaempfe mit Remis 15.12.2019 - 19:56Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf - KSK Furtwangen 20 : 20
Der KSV Linzgau Taisersdorf verabschiedete sich bei seinem treuen Heimpublikum mit einem Unentschieden aus der Oberliga Südbaden. Beide Teams aus dem Bezirk I des Südbadischen Ringerverbandes konnten nicht in Bestbesetzung antreten und konnten jeweils ein Gewichtsklasse nicht besetzen. Trotz des am Ende ausgeglichenen Punkteverhältnisses sahen die Gäste nach sechs Einzelduellen schon wie er sichere Sieger aus, denn die Linzgauer lagen bis dahin mit 4:20 Punkten zurück. Doch die Gastgeber konnten in den restlichen vier Begegnungen jeweils Maximalwertungen erzielen und verhinderten erstmals in dieser Saison eine Heimniederlage.
Im Auftaktduell kämpfte Luan Schmid gegen Max Kokulan gut mit, musste sich aber zu Beginn der zweiten Runde der technischen Überlegenheit des Gästeringers beugen. Ähnlch der Kampfverlauf im Schwergewicht, wo Dennis Stricker vom Rumänen Ralaghia Mihai-Nicolae immer mehr in die Defensive gedrängt wurde und sich mit 1:17 geschlagen geben musste. Nach dem kampflosen Sieg der Gäste in der Klasse bis 61kg konnte Marco Martin mit einem Schultersieg gegen Simon Zwirner die ersten Punkte für den KSV Taisersdorf erringen. Die Begegnungen vor und nach der Pause gingen dann klar an die Schwarzwälder. Sowohl Kai Philipp als auch Sandro Martin verloren ihre Kämpfe überhöht gegen sehr starke KSK-Ringer. Die Gäste führten somit deutlich mit 4:20 Zählern. Danach hatten die Schwarzwälder ihr Pulver verschossen und die Linzgauer dominierten die restlichen vier Einzelkämpfe. Tobias Martin (61kg) kam gegen Yasin Altintas zu einem schnellen 16:0 Überlgenheitssieg und Niklas Hermann (80kg) schulterte Mike Kromer nach kurzer Kampfzeit. Da Steffen Krämer bereits an der Waage siegte, stand es vor dem letzten Duell 16:20. Marcel Käppeler (75Bkg) holte dann in einem ungleichen Duell nach einer 14:0 Punkteführung mit einem Schultersieg die fehlenden vier Punkte zum Unentschieden.
Nach 23 Jahren Oberliga, Regionalliga und zweite Bundesliga müssen die Linzgauer am Saisonende in die Verbandsliga Südbaden absteigen. (fm)
Die Kämpfe im Einzelnen:
57G: Luan Schmid - Max Kokulan 0:4 TÜ (0:17)
61F: unbesetzt - Raphael Reis 0:4 KL
66G: Kai Philipp - Vincent Kirner 0:4 TÜ (0:15)
71F: Tobias Martin - Yasin Altintas 4:0 TÜ (16:0)
75G: Steffen Krämer - unbesetzt 4:0 KL
75F: Marcel Käppeler - Sandro Kokulan 4:0 SS (14:0)
80G: Niklas Hermann - Mike Kromer 4:0 SS (4:0)
86F: Sandro Martin - Sascha Weinauge 0:4 TÜ (0:16)
98G: Marco Martin - Simon Zwirner 4:0 SS (9:0)
130F: Dennis Stricker - Ralaghia Mihai-Nicolae 0:4 TÜ (1:17)
KSV Taisersdorf II besiegt Schlusslicht AV Sugen II 15.12.2019 - 19:55Uhr
ARGE-SAB Bezirksliga: KSV Taisersdorf II - AV Sulgen II 20 : 16
Im Kellerduell gegen Schlusslicht AV Sulgen II konnte die Linzgauer Reservestaffel den Vorrundensieg wiederholen. Trotz des Punktabzuges von Doppelstarter Marcel Käppeler konnten sich die Gastgeber am Ende mit 5:4 Siegen durchsetzen. Durch diesen Sieg konnten die Linzgauer sich in der Tabelle auf den fünften Platz verbessern.
KSV Taisersdorf II besiegt Schlusslicht AV Sugen II 15.12.2019 - 19:53Uhr
ARGE-SAB Bezirksliga: KSV Taisersdorf II - AV Sulgen II 20 : 16
Im Kellerduell gegen Schlusslicht AV Sulgen II konnte die Linzgauer Reservestaffel den Vorrundensieg wiederholen. Trotz des Punktabzuges von Doppelstarter Marcel Käppeler konnten sich die Gastgeber am Ende mit 5:4 Siegen durchsetzen. Durch diesen Sieg konnten die Linzgauer sich in der Tabelle auf den fünften Platz verbessern.
Die Kämpfe im einzelnen:
61F: unbesetzt - Michael Fader 0:4 KL
66G: Marius Meyer - Rico Hezel 0:4 TÜ (4:19)
71F: Nick Jöhl - Kaan Ugur 4:0 TÜ (15:0)
75G: Samuel Hermann - Marco Eckl 0:4 TÜ (1:17)
75F: Marcel Käppeler - Konstantinos Angerinopoulos 0:4 DO (16:0)
80G: Marius Krämer - unbesetzt 4:0 KL
86F: Mario Häuslbauer - Fabio Hezel 4:0 ÜG (14:0)
98G: Manfred Willibald - Dirk Spiegelhalder 4:0 SS (8:6)
130F: Heiko Martin - Robin Schmidt 4:0 SS (4:0)
Zum letzten Mal Oberliga in Taisersdorf 13.12.2019 - 21:52Uhr
Ringen - Oberliga: KSV Taisersdorf – KSK Furtwangen. (Sa. 20.00 Uhr, Ringerhalle Taisersdorf)
Am letzten Heimkampftag empfängt der KSV Taisersdorf den Tabellenachten KSK Furtwangen. Gegen die Schwarzwälder konnten die Linzgauer den bisher einzigen Sieg erringen. Gerne würden sie natürlich diesen Erfolg wiederholen und sich mit einem Heimsieg aus der Oberliga Südbaden verabschieden. Doch auf Grund der akuten Personalprobleme wird dieses Ziel nur sehr schwer zu erreichen sein. Aber ein Versuch ist es allemal wert. Der Heimkamptag in Taisersdorf beginnt um 16.15 Uhr mit einem Dreierkampf der ersten Schülermannschaft. Um 18.30 Uhr möchte das Zweierteam der Männer den Vorrundensieg gegen den AV Sulgen II wiederholen.
Im Anschluss an die Kämpfe findet der diesjährige Saisonabschluss in der Ringerhalle statt. (fm) Kämpfe
KSV Taisersdorf zu Hause weiter sieglos 08.12.2019 - 10:20Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf  -  KSV Haslach i.K.  10 : 20
Auch im vorletzten Heimkampf gab es für die Linzgau-Ringer kein Erfolgserlebnis und somit kein nachträgliches Nikolausgeschenk. Gegen den Tabellensechsten setzte es im achten Heimkampf die achte Niederlage. Die Entscheidung zu Gunsten der Schwarzwälder fiel bereits vor der Pause, da die Gastgeber in drei Gewichtsklassen jeweils vier Mannschaftspunkte abgeben mussten. Den einzigen Sieg vor dem Pausengong holte sich im Schwergewicht Marco Martin, der bis zur letzten Sekunde um den Sieg mit acht Punkten Differenz kämpfen musste. Konstantin Braun konnte Darwish Mahmodi zwar nicht ersetzen, zeigte aber Kampfgeist und musste sich nach zwischenzeitlicher Führung am Ende nur ganz knapp mit 7:8 Punkten geschlagen geben. Nach der Halbzeit war Sandro Martin um Schadensbegrenzung bemüht und gab gegen den starken Viorel Ghita beim 0:7 nur zwei Mannschaftspunkte ab. Den zweiten Sieg holte sich dann Ringertrainer Patrick Käppeler. Trotz der klaren Überlegenheit (15:4) geriet dieser am Ende noch durch eine Unachtsamkeit des Linzgauers in Gefahr. In der Klasse bis 80 kg traf Niklas Hermann auf den früheren Taisersdorfer Vojtech Benedek. In einem aktionsreichen Kampf setzte sich der 44-Jährige Routinier aus dem Kinzigtal am Ende mit 4:12 Punkten durch. In einem ausgeglichenen Duell zwischen Steffen Krämer und Timo Stiffel musste sich der Taisersdorfer knapp mit 1:4 Punkten geschlagen geben. Der Schwarzwälder konnte dabei im Gegensatz zum Linzgauer den Vorteil in der Bodenlage für eine Aktion nutzen. Im Schlusskampf holte sich Marcel Käppeler die Punkte bereits an der Waage ab, da die Gäste diese Klasse nicht besetzt hatten. (fm)
Die Kämpfe im Einzelnen:
57G: unbesetzt- Valerio Zorzi 0:4 KL
61F: Konstantin Braun - Suleiman Hutak 0:1 PS (7:8)
66G: Kai Philipp - Nick Allgaier 0:4 SS (0:16)
71F: Patrick Käppeler - Jonathan Eble 3:0 PS (15:4)
75G: Steffen Krämer - Timo Stiffel 0:2 PS (1:4)
75F: Marcel Käppeler -  unbesetzt 4:0 KL
80G: Niklas Hermann - Vojtech Benedek 0:3 PS (4:12)
86F: Sandro Martin - Viorel Ghita 0:2 PS (0:7)
98G: Manfred Willibald - Igor Gavrilita 0:4 SS (0:4)
130F: Marco Martin - Josef Kempf 3:0 PS (10:2) Kämpfe
<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>