Montag 10.08.2020 17:16:02
Letztes Update 09.08.2020 19:09:46
Ringerligen/Termine/Ergebnisse
>>>Liga-DB
>>>Verbandsliga Südbaden (KSV I) >>NEU
>>>Bezirksliga ARGE-SAB (KSV II nimmt nicht teil)
>>>Jugend-Bezirksklasse >>fällt dieses Jahr aus
>>>Jugend-Aufbauklasse >>fällt dieses Jahr aus

Infos von der ARGE-SAB
> Homepage Bezirk I
11.09.2020 Mitgliederversammlung
20:00 Ort: Ringerhalle
1 KSV Gottmadingen I 35:1 201
2 KSV Appenweier I 27:9 98
3 VfK Mühlenbach I 22:14 37
4 RSV Schuttertal I 22:14 22
5 KSV Haslach i.K. I 16:20 -2
6 Olympia Schiltigheim II 16:20 -83
7 RG Waldkirch-Kollnau I 13:23 -25
8 KSK Furtwangen I 13:23 -61
9 SV Eschbach 1967 I 13:23 -68
10 KSV I 3:33 -119

News

<< < 5 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>
Der VfK Muehlenbach ist auch eine harte Nuss 31.10.2019 - 18:15Uhr
Oberliga: VfK Mühlenbach - KSV Taisersdorf (Sa. 20.00 Uhr).
Zum Abschluss der schweren englischen Woche müssen die Linzgauer zum heimstarken VfK Mühlenbach reisen.
Wenn man den Anschluss in der Tabelle nicht schon frühzeitig verlieren möchte, muss ihnen auch mal ein Überraschungssieg gelingen. Doch da werden die Schwarzwälder sicherlich etwas dagegen haben.
(fm)
KSV Taisersdorf empfaengt den Tabellenfuehrer 31.10.2019 - 18:11Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf – KSV Gottmadingen (Fr. 17.00 Uhr, Ringerhalle Taisersdorf). Unterschiedlicher können die Voraussetzungen für dieses Lokalderby nicht sein. Während die Gastgeber als Tabellenletzter ernsthaft um den Klassenerhalt in der Oberliga bangen müssen, marschiert der bisher verlustpunktfreie Tabellenführer aus dem Hegau in Richtung Regionalliga Baden-Württemberg. Aufgrund des Stilartwechsels wird es in der Rückrunde bei beiden Teams einige Umstellungen geben, doch die Favoritenrolle trägt auch im Rückkampf der KSV Gottmadingen. Die Linzgauer wollen zumindest versuchen, den Gästen aus dem Hegau das Siegen so schwer als möglich zu machen und den Fans spannenden Ringkampfsport bieten. Den Vorkampf bestreiten am Freitag die Reservestaffeln der beiden Vereine. Anpfiff ist hier um 15:30 Uhr. (fm) Kämpfe
Im Linzgau fiel die Entscheidung schon vor der Pause 27.10.2019 - 08:55Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf - RG Waldkirch/Kollnau 12 : 23
Nach dem Auswärtserfolg am letzten Kampftag beim KSK Furtwangen machte sich beim Heimkampf gegen die RG Waldkirch/Kollnau schnell Ernüchterung breit. Die Umstellung in der 61kg Klasse erwies sich im Nachhinein als suboptimal. Die kampfentscheidenden Duelle fanden jedoch in den drei oberen Gewichtsklassen statt, wo die Linzgauer sich drei Mal nach Punkten geschlagen geben mussten. So gingen alle fünf Kämpfe vor der Pause an die Gäste aus dem Elztal die damit mit 16:0 Punkten führten und den Kampf praktisch schon vorzeitig und entschieden haben. Der Traum vom ersten Heimsieg war somit zur Halbzeit schon ausgeträumt. Als sich dann nach der Pause auch noch Simon Weißhaar dem sehr starken Giorgi Ketiladze deutlich mit 3:12 Punkten geschlagen geben musste, sah es nach einem Debakel für den Tabellenletzten aus. Der 40-Jährige Uwe Plessing hatte dann Ruslan Bespaev gut im Griff, siegte überlegen mit 15:0, und holte die ersten Zähler für den KSV Taisersdorf. Anschließend geriet Marcel Käppeler gegen Marius Quinto schnell mit 0:1 in Rückstand. In der dritten Minute drehte dann der KSV-Ringer auf und ging nach zwei Beinschrauben mit 6:1 in Führung. Dabei verletzte sich der Gästeringer und konnte den Kampf nicht mehr fortsetzen. Tobias Martin hatte keinen Gegner und holte somit den dritten und letzten Einzelsieg für das Steinbockteam. Das Schlussduell war dann wieder eine Angelegenheit der Gästestaffel, wo sich der frühere EM- und WM-Teilnehmer Alexandru Anton gegen Steffen Krämer überlegen durchsetzen konnte.
Der Traum vom ersten Heimsieg geht weiter. Ob er allerdings beim nächsten Heimkampf am 1.11. (Allerheiligen) gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer KSV Gottmadingen wahr wird, muss stark angezweifelt werden. (fm) Kämpfe
Taisersdorf II unterliegt dem Dritten 27.10.2019 - 08:52Uhr
ARGE-SAB Bezirksliga: KSV Taisersdorf II - AV Hornberg 12 : 24
Gegen die mit einigen ausländischen Gastringern besetzte Ringerstaffel des AV Hornberg war das Linzgauer Reserveteam chancenlos. Die Linzgauer kamen über drei Einzelsiege durch Nick Jöhl, Patrick Käppeler und Mario Häuslbauer nicht hinaus. Das Zweierteam des KSV Linzgau Taisersdorf belegt mit 2:10 Punkten weiter den vorletzten Tabellenplatz. (fm) Kämpfe
KSV Taisersdorf wartet auf ersten Heimsieg 25.10.2019 - 18:56Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf – RG Waldkirch/Kollnau (Sa. 20.00 Uhr, Ringerhalle Taisersdorf).
Nach dem ersten Auswärtserfolg beim KSK Furtwangen am vergangenen Wochenende hoffen die Linzgauer natürlich auch auf den ersten Heimsieg. Doch gegen die Gäste aus dem Elztal wird das alles andere als einfach werden. Mit Beka Balanchivadze, Alexandru Anton, Marius Quinto und Giorgi Ketiladze hat der Tabellensiebte (6:10) einige sehr starke und erfahrene Ringer in seinen Reihen. Da müssen die Gastgeber schon an ihre Grenzen gehen, wenn sie die Punkte im Linzgau behalten wollten. Ein Sieg im letzten Vorrundenkampf zu Beginn der zweiten englischen Woche wäre für das Steinbockteam sehr wichtig, damit der Kontakt in der Tabelle zu den vor ihnen platzierten Mannschaften gehalten werden kann. Mit Sicherheit kann wieder mit einem spannenden Kampfverlauf gerechnet werden.
Vor dem Oberligaduell finden noch Vorkämpfe statt. Um 16.15 Uhr trifft die erste Schülermannschaft auf den KSV Wollmatingen und den KSV Tennenbronn II. Um 18.30 Uhr empfängt die zweite Männermannschaft des KSV in der Bezirksliga den Tabellendritten AV Hornberg. (fm) Kämpfe
<< < 5 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>