Donnerstag 22.08.2019 18:29:18
Letztes Update 17.08.2019 19:53:59

Ringerhalle Taisersdorf

Ringerhalle Taisersdorf
Steinweg
88696 Owingen-Taisersdorf
Tel.: 07557 / 1055
So finden sie uns sofort
Start:
z.B. Berlin Kochweg 10
Ein Beispiel, was dabei herauskommt, wenn ein Dorf fest zusammenhält und voll hinter seinen Sportlern steht, ist die Ringerhalle des KSV Linzgau Taisersdorf e.V. Das beschauliche Linzgaudorf ist heute als Ringerhochburg weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Der "Vater" des KSV und Gründer des Vereines, Theodor Martin, hat etwas bewegt, das wohl einmalig in der Sportgeschichte ist. Ihm ist es gelungen, ein ganzes Dorf zu motivieren und zu begeistern. Nach vielen Siegen und Pokalen, die sich die Taisersdorfer Ringer erkämpften, wurde die Notwendigkeit einer eigenen Halle immer dringender. 1977 wurde dann ein Förrderverein gegründet. An der Spitze stand Norbert Nolte, der zusammen mit dem Vorsitzenden des Ringervereins Theodor Martin die Planungen für den Bau einer Halle vorantrieb. Begünstigt durch die sportlichen Erfolge der Ringer und dem Aufstieg in die 2. Bundesliga erfolgte dann im Jahre 1982 der Startschuss. Unzählige Freizeitstunden und Urlaubstage wurden geopfert, um den Traum - die eigene Halle - zu verwirklichen. Vor allem dem Baustellenkapo Erwin Stengele ist es zu verdanken, dass die Halle in nur 14 monatiger Bauzeit fertiggestellt werden konnte. Neben den Ringern, die hier optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen haben, hat auch der Narrenverein "Steinböcke" eine neue Heimat für seine Fasnachts- und Brauchtumsveranstaltungen gefunden.