Sonntag 05.12.2021 20:25:07
Letztes Update 15.04.2021 14:27:51
Mitglied werden
Unterstützen Sie den KSV Linzgau Taisersdorf, werden Sie Mitglied. Nachfolgendes Formular gut leserlich ausfüllen und an Vereinsanschrift (siehe Formular) senden oder mailen.
>> Antragsformular neu (PDF)
>> Satzung KSV-L-T
>> Datenschutzordnung KSV-L-T
>> Beitragsordnung KSV-L-T
>> Ehrenordnung KSV-LT
>> Jugendordnung KSV-L-T

Vorläufige Terminlisten 2021
- Verbandsliga - RHL I
- Landesliga - RHL II

Erinnern Sie sich noch an 2000?
weiterlesen
Infos von der ARGE-SAB
> Homepage Bezirk I
1 KSV Tennenbronn I 4:0 17
2 KSV I 2:2 -10
3 ASV Urloffen II 0:0 0
4 RG Lahr I 0:4 -7

News

<< < 218 219 220 221 222 223 224 225 226 > >>
Revanche gelungen - Taisersdorf siegt klar in Mühlenbach 01.11.2007 - 08:46Uhr
Regionalliga: VfK Mühlenbach – KSV Taisersdorf 9 : 25
Nur ungern erinnern sich die Linzgauer an den ersten Saisonkampf, als man sich als Favorit nach einer indiskutablen Leistung zu Hause dem VfK Mühlenbach mit 17:18 geschlagen geben musste. Im Rückkampf sollte dies anders werden, und es kam ganz anders. Die Gäste aus dem Linzgau gingen hoch motiviert und konzentriert in diesen ersten Rückrundenkampf. Schon im Auftaktkampf zeigte Remo Martin im klassischen Stil eine sehr starke Leistung und unterlag nur knapp mit 2:3 Runden. Urs Geßler und die immer noch unbesiegten Höfler-Brüder holten dann weitere 11 Mannschaftspunkte zum 6:13 Pausenstand. Gingen in der Vorrunde beide 84 kg Klassen verloren, so überzeugten Michael Amann und Mario Häuslbauer diesmal mit zwei Siegen, so dass das KSV-Team nach acht Duellen bereits uneinholbar mit 9:19 Punkten in Führung lag. Die beiden Weltergewichtler Andreas Rinderle und Tobias Martin standen dem in nichts nach und holten sich ebenfalls Punktsiege zum überragenden 9:25 Endstand. Mit nunmehr drei Auswärtssiegen in Folge konnte das KSV-Team den KSV Hofstetten überholen und sich auf Grund des besseren Kampfpunkteverhältnisses auf den vierten Tabellenplatz verbessern. (fm) Bilder | Kämpfe
Rückrundenstart in Mühlenbach 31.10.2007 - 12:15Uhr
Zum Rückrundenstart müssen die Taisersdorfer bereits heute Abend in Mühlenbach antreten. Bei diesem südbadischen Duell ist eine Prognose sehr schwer, wie dies bereits der Vorkampf gezeigt hat.
Die Linzgauer möchten sich natürlich für die Vorrundenniederlage auf heimischer Matte revanchieren, doch die Schwarzwälder werden es ihnen mit ihren fanatischen Fans im Rücken nicht leicht machen. Das südbadische Duell verspricht einen spannenden Kampfabend, wo der Sieger wohl erst nach dem letzten Einzelkampf feststehen wird. Kämpfe
112 Teilnehmer beim Linzgauturnier 28.10.2007 - 20:37Uhr
Mit 112 Teilnehmern war das 22. Linzgauturnier in diesem Jahr aufgrund der zusätzlich startberechtigten Altersklasse der Jugend D wieder stärker besucht als in den Vorjahren.
 Insgesamt waren 14 Vereine aus den Landesverbänden Südbaden und Württemberg am Start. Unter den Teilnehmern waren zahlreiche Mädchen, die sich den Jungs zum Kampf stellten. Mit Hannah Pfaff (SV Triberg) bei der Jugend E und Selina Müller (VfK Mühlenbach) bei der Jugend D schafften zwei Mädchen einen Klassensieg.
Andreas Rauch vom Gastgeber KSV Linzgau Taisersdorf, der bereits dreimal dieses Turnier bei der E-Jugend gewinnen konnte, schaffte auch dieses Mal bei der Jugend D den Klassensieg. In einem sehr spannenden und abwechslungsreichen Duell setzte er sich gegen die starke Luisa Springmann vom SV Triberg durch. Mit Steffen Krämer und Wanja Schuster konnte der KSV Linzgau Taisersdorf zwei weitere Turniersieger stellen. Die Zweitplatzierten Maximilian Rauch, Erik Lutz, Rafael Michel, Florian Sautter sowie der Drittplatzierte David Lippner trugen ebenfalls zum guten Abschneiden der Linzgauer Nachwuchsringer bei. Der KSV Tennenbronn siegte in der Vereinswertung mit 51 Punkten vor dem SV Triberg (46) und Gastgeber KSV Linzgau Taisersdorf (45).
>>> Siegerliste<<< Bilder
Taiserdorf schlägt Viernheim nach Ringerkrimi 28.10.2007 - 18:19Uhr
Der Regionalligakampf des KSV Linzgau Taisersdorf gegen den punktgleichen Tabellennachbarn SRC Viernheim entwickelte sich zu einem wahren Ringerkrimi. Die zahlreichen Zuschauer erlebten ein Wechselbad der Gefühle, denn erst das letzte Duell entschied zugunsten der Gastgeber. Bis zur Pause lag das KSV-Team nach Maximalsiegen von Remo Martin sowie Frank und Daniel Höfler mit 12:8 in Führung. Nach der Halbzeit dominierten zunächst klar die Gäste aus Nordbaden und gingen ihrerseits mit 12:15 in Führung. Mario Häuslbauer konnte dann die Linzgauer mit einem Punktsieg auf 15:16 heranbringen, doch man wusste um die Stärke des neunten Mannes der Viernheimer. Dass es am Ende zu einem Sieg reichte, lag an „Matchwinner“ Tobias Martin, der im vorletzten Duell gegen den Dritten der Kadetten-Europameisterschaften Timo Schmitt „nur“ mit 2:3 Runden unterlag und so Schlussringer Andreas Rinderle beim Stande von 17:19 die Chance auf einen Gesamtsieg offen hielt. Dieser nutzte seine Überlegenheit konsequent aus und brachte das KSV-Team mit einem vielumjubelten Schultersieg auf die Siegerstraße.(fm) Bilder | Kämpfe
Letzter Vorrundenkampf gegen Viernheim 24.10.2007 - 20:17Uhr
Nach dem Auswärtssieg in Ziegelhausen am letzten Wochenende treffen die Linzgauer im letzten Vorrundenkampf nun zu Hause auf eine weitere nordbadische Mannschaft. Der SRC Viernheim wurde nach den Neuzugängen von Andy Bartsch und Patrick Sauer (beide ASV Ladenburg) zu den Mitfavoriten für die Meisterschaft gehandelt und ist auch ganz gut in die Saison gestartet. Durch die Verletzungen einiger Leistungsträger gab es eine kurzen Durchhänger, doch am vergangenen Wochenende meldeten sie sich durch einen klaren Sieg über den Tabellendritten TUS Adelhausen II wieder zurück. In Bestbesetzung ist der punktgleiche Tabellensechste aufgrund seiner Ausgeglichenheit ähnlich stark wie der TSV Musberg einzustufen. Wenn die Taisersdorfer als Tabellenfünfter die Matte als Sieger verlassen wollen, müssen sie ebenfalls mit optimaler Aufstellung antreten und um jeden Punkt kämpfen. Wie die bisherigen Kämpfe gezeigt haben, ist nichts unmöglich und die Zuschauer dürfen sich auf einen spannenden Ringkampfabend freuen. Die Vorkämpfe beginnen um 16.30 Uhr mit der zweiten Schülermannschaft gegen den KSV Trossingen. Um 17:15 Uhr startet die „Dritte“ gegen Dürbheim II in die Rückrunde und um 18.15 Uhr steigt der Lokalkampf der zweiten Männer-Mannschaft gegen den KSV Gottmadingen. (fm) Kämpfe
<< < 218 219 220 221 222 223 224 225 226 > >>