Montag 18.10.2021 06:09:48
Letztes Update 15.04.2021 14:27:51
Mitglied werden
Unterstützen Sie den KSV Linzgau Taisersdorf, werden Sie Mitglied. Nachfolgendes Formular gut leserlich ausfüllen und an Vereinsanschrift (siehe Formular) senden oder mailen.
>> Antragsformular neu (PDF)
>> Satzung KSV-L-T
>> Datenschutzordnung KSV-L-T
>> Beitragsordnung KSV-L-T
>> Ehrenordnung KSV-LT
>> Jugendordnung KSV-L-T

Vorläufige Terminlisten 2021
- Verbandsliga - RHL I
- Landesliga - RHL II

Erinnern Sie sich noch an 2000?
weiterlesen
Infos von der ARGE-SAB
> Homepage Bezirk I
1 KSV Tennenbronn I 4:0 17
2 KSV I 2:2 -10
3 ASV Urloffen II 0:0 0
4 RG Lahr I 0:4 -7

News

<< < 4 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>
Linzgau-Ringer beenden Saison im Elztal 20.12.2019 - 16:56Uhr
Oberliga: RG Waldkirch/Kollnau - KSV Taisersdorf (Sa. 20.00 Uhr)
Den letzten Verbandskampf in der Oberliga Südbaden bestreiten die Ringer des KSV Linzgau Taisersdorf beim Tabellenneunten RG Waldkirch/Kollnau. Den Linzgauern werden auch bei den Elztälern kaum Chancen auf einen Sieg eingeräumt, zumal sich die personellen Probleme nicht wesentlich geändert haben. Die zweite Männermannschaft bestreitet das Saisonfinale beim AV Hornberg. Die erste Schülermannschaft der Taisersdorfer beendet die Runde mit zwei Auswärtskämpfen beim KSV Gottmadingen II. (fm)
Jugendmannschaft gewinnt zwei Mal 16.12.2019 - 20:01Uhr
KSV Taisersdorf SI - AV Hornberg SI 28:4
KSV Taisersdorf SI - AV Sulgen SI 16 : 14

Die 1. Schülermannschaft konnte am vergangenen Wochenende beide Heimkämpfe gegen den AV Hornberg und den AV Sulgen gewinnen. Das Linzgauer Nachwuchsteam konnte im Gegensatz den Männermannschaften komplett auflaufen und verschenkte dadurch keine Mannschaftspunkte.
Die Punkte für die Linzgauer erkämpften:
Julian Keller (4+4), Max Gsell (4), Elias Schmieder (4), Jennifer Bauer (4+4), Oskar Lehmann (4+4), Luan Schmid (4+4), David Graf (4).
Am kommenden Samstag finden in Gottmadingen die letzten Kämpfe dieser Saison gegen den Tabellenletzten Gottmadingen SII und den Tabellenersten Dürbheim SI statt. Unabhänig vom Ausgang dieser Kämpfe ist derm Taisersdorfer Nachwuchsteam der dritte Tabellenplatz schon sicher. (fm)
KSV Taisersdorf beendet Heimkaempfe mit Remis 15.12.2019 - 19:56Uhr
Oberliga: KSV Taisersdorf - KSK Furtwangen 20 : 20
Der KSV Linzgau Taisersdorf verabschiedete sich bei seinem treuen Heimpublikum mit einem Unentschieden aus der Oberliga Südbaden. Beide Teams aus dem Bezirk I des Südbadischen Ringerverbandes konnten nicht in Bestbesetzung antreten und konnten jeweils ein Gewichtsklasse nicht besetzen. Trotz des am Ende ausgeglichenen Punkteverhältnisses sahen die Gäste nach sechs Einzelduellen schon wie er sichere Sieger aus, denn die Linzgauer lagen bis dahin mit 4:20 Punkten zurück. Doch die Gastgeber konnten in den restlichen vier Begegnungen jeweils Maximalwertungen erzielen und verhinderten erstmals in dieser Saison eine Heimniederlage.
Im Auftaktduell kämpfte Luan Schmid gegen Max Kokulan gut mit, musste sich aber zu Beginn der zweiten Runde der technischen Überlegenheit des Gästeringers beugen. Ähnlch der Kampfverlauf im Schwergewicht, wo Dennis Stricker vom Rumänen Ralaghia Mihai-Nicolae immer mehr in die Defensive gedrängt wurde und sich mit 1:17 geschlagen geben musste. Nach dem kampflosen Sieg der Gäste in der Klasse bis 61kg konnte Marco Martin mit einem Schultersieg gegen Simon Zwirner die ersten Punkte für den KSV Taisersdorf erringen. Die Begegnungen vor und nach der Pause gingen dann klar an die Schwarzwälder. Sowohl Kai Philipp als auch Sandro Martin verloren ihre Kämpfe überhöht gegen sehr starke KSK-Ringer. Die Gäste führten somit deutlich mit 4:20 Zählern. Danach hatten die Schwarzwälder ihr Pulver verschossen und die Linzgauer dominierten die restlichen vier Einzelkämpfe. Tobias Martin (61kg) kam gegen Yasin Altintas zu einem schnellen 16:0 Überlgenheitssieg und Niklas Hermann (80kg) schulterte Mike Kromer nach kurzer Kampfzeit. Da Steffen Krämer bereits an der Waage siegte, stand es vor dem letzten Duell 16:20. Marcel Käppeler (75Bkg) holte dann in einem ungleichen Duell nach einer 14:0 Punkteführung mit einem Schultersieg die fehlenden vier Punkte zum Unentschieden.
Nach 23 Jahren Oberliga, Regionalliga und zweite Bundesliga müssen die Linzgauer am Saisonende in die Verbandsliga Südbaden absteigen. (fm)
Die Kämpfe im Einzelnen:
57G: Luan Schmid - Max Kokulan 0:4 TÜ (0:17)
61F: unbesetzt - Raphael Reis 0:4 KL
66G: Kai Philipp - Vincent Kirner 0:4 TÜ (0:15)
71F: Tobias Martin - Yasin Altintas 4:0 TÜ (16:0)
75G: Steffen Krämer - unbesetzt 4:0 KL
75F: Marcel Käppeler - Sandro Kokulan 4:0 SS (14:0)
80G: Niklas Hermann - Mike Kromer 4:0 SS (4:0)
86F: Sandro Martin - Sascha Weinauge 0:4 TÜ (0:16)
98G: Marco Martin - Simon Zwirner 4:0 SS (9:0)
130F: Dennis Stricker - Ralaghia Mihai-Nicolae 0:4 TÜ (1:17)
KSV Taisersdorf II besiegt Schlusslicht AV Sugen II 15.12.2019 - 19:55Uhr
ARGE-SAB Bezirksliga: KSV Taisersdorf II - AV Sulgen II 20 : 16
Im Kellerduell gegen Schlusslicht AV Sulgen II konnte die Linzgauer Reservestaffel den Vorrundensieg wiederholen. Trotz des Punktabzuges von Doppelstarter Marcel Käppeler konnten sich die Gastgeber am Ende mit 5:4 Siegen durchsetzen. Durch diesen Sieg konnten die Linzgauer sich in der Tabelle auf den fünften Platz verbessern.
KSV Taisersdorf II besiegt Schlusslicht AV Sugen II 15.12.2019 - 19:53Uhr
ARGE-SAB Bezirksliga: KSV Taisersdorf II - AV Sulgen II 20 : 16
Im Kellerduell gegen Schlusslicht AV Sulgen II konnte die Linzgauer Reservestaffel den Vorrundensieg wiederholen. Trotz des Punktabzuges von Doppelstarter Marcel Käppeler konnten sich die Gastgeber am Ende mit 5:4 Siegen durchsetzen. Durch diesen Sieg konnten die Linzgauer sich in der Tabelle auf den fünften Platz verbessern.
Die Kämpfe im einzelnen:
61F: unbesetzt - Michael Fader 0:4 KL
66G: Marius Meyer - Rico Hezel 0:4 TÜ (4:19)
71F: Nick Jöhl - Kaan Ugur 4:0 TÜ (15:0)
75G: Samuel Hermann - Marco Eckl 0:4 TÜ (1:17)
75F: Marcel Käppeler - Konstantinos Angerinopoulos 0:4 DO (16:0)
80G: Marius Krämer - unbesetzt 4:0 KL
86F: Mario Häuslbauer - Fabio Hezel 4:0 ÜG (14:0)
98G: Manfred Willibald - Dirk Spiegelhalder 4:0 SS (8:6)
130F: Heiko Martin - Robin Schmidt 4:0 SS (4:0)
<< < 4 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>